fbpx

Interview mit unserem Partner Amalendo

Amalendo bietet die erste speziell auf Amazon-Händler zugeschnittene Wachstumsfinanzierung. Du kurbelst Dein Wachstum an, Amalendo finanziert es. Flexibel und ohne Bürgschaft. Wir haben mit Amalendos Geschäftsführer Nikolaus Hilgenfeldt gesprochen und ihn zu dem spannenden Geschäftsmodell befragt. 

Nikolaus Hilgenfeldt – Geschäftsführer Amalendo

Amalendo ist ein Wachstumspartner für Amazon-Händler.
Wie kam es zu der Idee?

Nikolaus: Wie so oft wurde die Idee aus einer Not geboren. Einer meiner Mitgründer hat selbst einen Onlinehandel mit starkem Amazon-Fokus aufgebaut und die Schwierigkeiten, als Händler den Wareneinkauf zu finanzieren, am eigenen Leib erlebt…
Er hat versucht, das Problem über einen klassischen Bankkredit zu lösen, den er auch nur aufgrund seiner langjährigen Geschäftsbeziehung mit der Bank erhielt, der aber zwei entscheidende Nachteile hat: Zum einen verlangt die Bank stets persönliche Sicherheiten oder Bürgschaften, da sie der Ware – ganz egal wie gut sie läuft – keinen Wert beimisst. Zum anderen handelt es sich in der Regel um einen klassischen Ratenkredit, der nicht zum Rhythmus des Händlers passt. Wenn man schlimmstenfalls die Hälfte des Kredits zurückgezahlt hat bevor der erste Euro umgesetzt wird, dann ist es nicht das richtige Produkt für die Bedürfnisse.

Auch die für den Amazon-Handel bisher angebotenen “innovativen” Modelle sind überwiegend klassische Ratenkredite, die vielleicht in ein moderneres “Online-Gewand” verpackt wurden und zudem oft einen tiefen Eingriff in die vertrauliche Beziehung zwischen Händler und Lieferanten erfordern.

Wir haben die Finanzierung entsprechend auf Basis der eigenen Erfahrungen aus Sicht eines Händler gedacht und neu aufgezogen. So wird dann aus einer für die eigenen Bedürfnisse ungeeigneten und damit riskanten Finanzierung eine strategische Wachstumspartnerschaft.

Was genau macht Amalendo besonders? Erklär uns doch mal das Geschäftsmodell.

Nikolaus: Das Versprechen es anders zu machen als klassische Kreditgeber, die sowohl dem E-Commerce Händler Geld leihen, als auch einem Maschinenbauer oder Freelance-Designer. Dass diese aufgrund ihrer sehr unterschiedlichen Geschäftsmodelle auch unterschiedliche Bedürfnisse haben, liegt auf der Hand. In der Struktur der Kredite ist das bisher aber nicht reflektiert, sodass sie einfach immer Kreditgeber sein werden.

Unser Angebot richtet sich ausschließlich an E-Commerce Händler und ist daher auch auf ihre speziellen Bedürfnisse zugeschnitten. Wir verstehen uns als Wachstumspartner, der Händler mit Fremdkapital beim strategischen Geschäftsaufbau unterstützt, ganz gleich ob man unsere Finanzierung dann zur Refinanzierung des Wareneinkaufs oder zur Optimierung des SEO-Marketings oder Brandings nutzen will.  

Bei unserem Kooperationsmodell übernehmen wir einen großen Teil des Risikos beim Wareneinkauf. Konkret helfen wir dem Händler dabei, zum einen die Topseller lieferfähig zu halten – OOS ist ja das Schlimmste was einem im Online-Handel passieren kann, insbesondere auf Plattformen wie Amazon – und zum anderen regelmäßig neue Produkte ausprobieren zu können.

Der Ablauf von FBA - Fulfillment by Amazon

Wie läuft das im Einzelnen ab?

Nikolaus: Unser Modell grenzt sich in vier Punkten entscheidend von anderen Finanzierungsformen ab:

  • Höhere Flexibilität: Bei uns zahlt man erst, wenn man einen Teil der Ware verkauft hat, egal ob das eine Woche oder zwei Monate dauert.
  • Faire Risikobewertung: Wir schätzen das Risiko auf Basis der Produkte ein, nicht auf Basis von Bonität oder Geschäftshistorie.
  • Keine persönliche Haftung: Es ist keine Bürgschaft nötig. Die Ware ist unsere Sicherheit.
  • Bessere Wachstumschancen: Da man erst nach Abverkauf zurückzahlt, kann das freigesetzte Kapital für zusätzliche Investitionen – auch in neue Produkte – verwendet werden, um so Gewinne zu steigern.

Wir sind kein Zwischenhändler oder Finetrader, der die Ware kauft und damit handelt, und haben zudem keinen Kontakt zum Lieferanten, damit einer der entscheidenden Wettbewerbsvorteile des Händlers geschützt bleibt.

Zusammenfassend kann man sagen: Wir haben uns die K.O.-Punkte klassischer Finanzierungsmodelle angeschaut und ein Modell entwickelt, dass eben diese Punkte vermeidet, sodass dem Wachstum unserer Kunden nichts mehr im Weg steht.

Wer kann bei Euch Geld bekommen.
Gibt es Voraussetzungen & mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Nikolaus: Wir richten uns grundsätzlich an alle Online-Händler, die länger als sechs Monate aktiv auf dem Markt sind und Topseller-Produkte im Portfolio sowie gute Bewertungen erhalten haben. Die Produkte, die wir als Grundlage heranziehen, müssen zudem mindestens drei Monate Verkaufshistorie haben, da einzig und allein sie unsere Sicherheit bei der Partnerschaft sind.

Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, brauchen wir lediglich regulatorisch erforderliche Unterlagen zur Legitimation, wie zum Beispiel Jahresabschlüsse bzw. Zwischen-Auswertungen und prüfen recht schnell, meist binnen 48 Stunden, mit unserer Partnerbank, ob eine Finanzierung gewährt werden kann. Die Summen belaufen sich dabei auf EUR 10.000 –  250.000 pro Projekt.

Unser Geld verdienen wir dann, wenn man zurückzahlt und uns mit Zinsen am Umsatzerfolg beteiligt. Hier gibt es keine starren Werte, als grobe Orientierung kann man mit 1-4% des Umsatzes je nach Laufzeit und Risiko des Projekts rechnen.

Was passiert nach einem Vertragsabschluss? Wie sieht der Prozess aus?

Nikolaus: Man bestellt die Ware wie gewohnt. Wir greifen hier nie ein, sodass der Partner immer Herr der Lieferantenbeziehung bleibt.

Im zweiten Schritt übergibt man uns die Ware, entweder direkt oder stellvertretend mit dem Bill of Lading, wenn die Ware aus Fernost kommt.

Ein Viertel der Ware erhält man gleich vorab (ohne Rückzahlung an uns) und kann diese umsetzen. Das Geldverdienen beginnt also somit direkt.

Die restlichen 75 Prozent der Ware wird in unserem Partnerlager eingelagert. Man kann sie jederzeit, in einem oder in Teilen, mit den Umsatzerlösen der schon erhaltenen Ware (oder auf andere Weise generierten Barmitteln) auslösen.

Panda.Black Netzwerk

Einen Blick in die Zukunft: Wie geht die Amalendo Reise weiter?

Nikolaus: Im internationalen Wettbewerb und nicht zuletzt durch die zunehmende Vertikalisierung des Online-Handels brauchen Händler, um sich auch künftig behaupten zu können auch neue Kapitalquellen. 

Wir haben das Ziel, Händler im Online-Business in diesen spannenden Zeiten als Konstante zu begleiten und in 5 Jahren primärer Partner des Online-Handels für sämtliche Finanzierungs- und Bankthemen zu werden.

 

Über Amalendo

Amalendo wurde 2017 in Berlin von erfahrenen eCommerce- und Finanzexperten gegründet. Amalendo ist ein FinTech-Unternehmen, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Online-Händlern maßgeschneidert, volldigital und flexibel zu mehr Wachstum zu verhelfen. In Zusammenarbeit mit etablierten Finanzpartnern, Logistikdienstleistern und Qualitätsprüfern geht Amalendo bei der Bewertung von Risiken und Sicherheiten völlig neue Wege, die erst mit eCommerce-Marktplätzen wie Amazon möglich wurden. Amalendos Konzept bietet Liquidität auf Projektbasis und funktioniert ohne Bürgschaft, das heisst keine persönliche Haftung und mit flexibler Rückzahlung, das heisst Ihr führt erst zurück, nachdem Ihr bereits einen Teil der Ware vertreiben konnten. So könnt Ihr zum Beispiel größere Wareneinkäufe tätigen und gewinnt an Flexibilität, da Ihr weitere Produkte in Euer Portfolio aufnehmen können. Mehr Infos findet Ihr auf https://amalendo.com


Gastartikel und Interviewantworten spiegeln nicht unbedingt die Meinung von JuMa wieder. Sie sind Basis für einen gegenseitigen Austausch rund um die vielfältige Welt von Amazon-Handel und E-Commerce.

 

Social Share

Keine Kommentare

Leave a comment