Wie wir Dich mit unser Gründungsberatung unterstützen können

Wir unterstützen Dich im Gründungsprozess.

   Erstellung und Prüfung Deines Businessplans
   Gründungsberatung & Erstellung von Prognosen
   Anmeldung Deines Gewerbes
   Kommunikation mit allen Stakeholdern
   Auswahl von möglichen Fördergeldern
   Unterstützung bei Marketingaktivitäten

Was passieren kann, wenn Du Dich nicht beraten lässt!

Die Gründung eines Startups ist eine sehr komplexe Aufgabe. Wenn Du wichtige Punkte vor bzw. nach der Gründung vernachlässigst, kann das schwerwiegende Folge haben. Hier findest Du einen Auszug von häufigen Fehlern bei der Unternehmensgründung:

| Verweigerung des Kredits, aufgrund eines fehlerhaften Finanzplans
| Strafzahlungen aufgrund fehlender Genehmigungen für Dein Gewerbe
| Deine Konkurrenz kopiert Dein Produkt, da Du es nicht richtig geschützt hast
| Falsche Einschätzung der Nachfrage und Deiner Konkurrenz
| Logistische Probleme durch eine falsche Standortwahl
| Fehlerhaftes Zeitmanagement
| Fehlerhafte Kommunikation in- und außerhalb Deines Unternehmens
| Verzicht auf eine rechtliche Beratung
| Verzicht auf eine allgemeine Gründungsberatung!

Gründungsberatung

Merke Dir:

Wenn Du keine Gründungsberatung in Anspruch nimmst, ist der Traum von Deiner Selbstständigkeit schnell vorbei!

10 Schritte, die du bei der Unternehmensgründung beachten solltest!

1. Planungsphase

Bevor Du Dein Startup gründest, steht natürlich die Planungsphase an. Die Vorbereitungszeit dauert in der Regel ca. sieben Monate: Von der Idee bis zum Start.

Die Gründungsvorbereitung, die die Optimierung der Idee, die Erstellung des Businessplans und sämtliche Behördengänge einschließt, sollte ca. 2,5 Monate in Anspruch nehmen.

2. Haupt- oder Nebenerwerb?

Ein eigenes Unternehmen zu gründen birgt einige Risiken, deshalb probieren viele Existenzgründer zunächst eine nebenberufliche Selbstständigkeit aus.

Die grundsätzlichen Anforderung der Firmengründung bei einem Nebenerwerb, sind zunächst gleich.

Es sind jedoch noch zusätzliche Vorgänge zu beachten. Du willst mehr darüber erfahren? Dann klicke hier.

3. Firmenname, Markenschutz, Domain

Vor allem bei rechtlichen Angelegenheiten, tauchen bei Gründern viel Fragen auf. Jedoch sind gerade diese Angelegenheiten, von denen man selbst wenig versteht, am Ende von großer Bedeutung für eine erfolgreiche Zukunft Deines Startups.

Dein Firmenname sollte eindeutig sein und z.B. auch zu Deiner Domain passen. Auch der Markenschutz ist sehr wichtig: Er sichert und schützt Dich im Wettbewerb!

Informiere Dich also ausführlich über gewerbliche Schutzrechte!

4. Sichere die Finanzierung Deines Unternehmens

Am Anfang Deiner Gründung fallen natürlich einige Kosten an. Deine Unternehmensfinanzierung kann dabei vielfältig aussehen.

Den Grundstein hierfür hast Du bereits in dem Finanzplan Deines Businessplans gelegt. Zur Unternehmensfinanzierung können außerdem Zuschüsse, Eigenkapital, Kredite oder Fördermittel genutzt werden.

Merke Dir: Beschaffe ausreichend Kapital, wenn Du gründen möchtest! Dabei gibt es Mittel und Wege, die vielen Gründern gar nicht bekannt sind. 

10 Schritte Deiner Unternehmensgründung.

5. Brauchst Du eine Genehmigung?

In vielen Branchen fallen Genehmigungen an, bevor Du gründen kannst. Es können Zulassungsdokumente, Meisterbriefe oder auch bestimmte Qualifikationen benötigt werden.

Im Vorfeld ist also die Kommunikation mit vielen Behörden nötig. Dabei ist vielen nicht bewusst, welche Behörden das sind, welche Dokumente dort einzureichen sind bzw. wie die einzelnen Behörden ticken. 

Wäre es nicht gut an dieser Stelle einen Partner zu haben, der Dir diese Arbeit abnimmt?

6. Die richtige Wahl der Gesellschaftsform

Die Gesellschafts- bzw. Rechtsform ist mit vielen Anforderungen verbunden, die den Prozess der Gründung deutlich verlängern können.

Dies liegt an unzähligen bürokratischen Terminen, die unter anderem bei einem Notar anfallen.

Klicke hier, wenn Du mehr über verschiedenen Gesellschaftsformen und deren Aufbau erfahren möchtest.

7. An welchem Standort willst Du gründen?

Auch die Frage des Standortes ist essentieller Teil Deiner Unternehmensgründung.

Dinge, die Du hier beachteten solltest: Wettbewerb, Logistik und Erreichbarkeit für Deine Kunden. Diese einzelnen Felder solltest Du vor der Gründung Deines Startups gründlich analysieren.

8. Anmeldung bei Ämtern

Bei der Gründung Deines Unternehmens fallen einige Anmeldungen bei Ämtern an. Tust Du das nicht, kannst Du mit Bußgeldern bestraft werden!

Und ohne Steuernummer vom Finanzamt, kannst du keine Rechnungen schreiben. Informiere Dich also vorher gut, mit welchen Behörden du Kontakt aufnehmen musst.

9. Achte auf Deine Corporate Identity

Die Corporate Identity Deines Unternehmens solltest Du auch nicht vernachlässigen. Achte auf ein einheitliches Design: Internetseite, Flyer, Newsletter, Verträge etc. Die CI gibt Deiner Firma einen Wiedererkennungswert und bindet Deine Kunden.

10. Gewinne Deine ersten Kunden!

Nach der langen Planung und Gründung, willst Du natürlich endlich Umsätze generieren. Du bist von Deinem Produkt überzeugt! Jetzt liegt es jedoch an Dir wie Du Deine potentiellen Kunden überzeugst. Es gibt sehr viele Möglichkeiten Werbung zu schalten, jedoch solltest Du immer Dein Budget im Auge haben.

Ein Marketingkonzept, solltest Du bereits bei der Erstellung Deines Businessplans ausgearbeitet haben.

Lass Dich unverbindlich und kostenlos beraten
Du hast Fragen? - Wir beantworten Sie verständlich und auf den Punkt

Wir können noch mehr!

Exklusives Leistungspaket für FBA & PAN-EU Händler

Erstelle Dir hier Dein eigenes Paket

Startup

Nur ein Ansprechpartner für sämtliche Dienstleistungen

Neugierig?

Jetzt einfach unverbindlich anfragen:
kostenloses Beratungsgespräch!