Wir unterstützen Dich bei der korrekten Anmeldung Deines Unternehmen

Anmeldung: Gewerbe

   Anmeldung von Deinem Gewerbe
   Beantragung notwendiger Dokumente
   Kommunikation mit Ämtern
   Betreuung durch persönlichen Ansprechpartner
   Erhebliche Zeitersparnis
   Junges und modernes Team

Fehler, die bei der Anmeldung eines Unternehmen gemacht werden!

Wahl der falschen Unternehmensform

Die Wahl der richtigen Unternehmensform ist nicht einfach! Die wenigsten Existensgründer sind mit den rechtlichen und steuerlichen Themen vertraut und machen deshalb schon bevor ihr Geschäft überhaupt eröffnet wird grobe Fehler. Fehler die erhebliche finanzielle Konsequenzen haben können. Damit Dir das nicht passiert, solltest Du Dir ausführliche Gedanken machen und Dich beraten lassen!

Das falsche Gewerbe wird angemeldet

Das falsche Gewerbe anmelden ist auch ein Fehler der Häufig gemacht wird: Wenn sich zum Beispiel jemand der nur Fotos bearbeitet und designt als Fotograf ausgibt, landet er automatisch in der Handwerkskammer. Kosten für die Rentenkasse und die Künstlersozialkasse sind die Folge. Dieses Problem kann natürlich auch bei allen anderen Berufsgruppen anfallen! Also gilt auch hier: Lass Dich von einem Experten beraten, um unnötige Kosten zu vermeiden! 

Nicht erforderliche Anmeldung

Es ist auch möglich, dass für Du für Deine Tätigkeiten kein Gewerbe anmelden musst. Es kann sich nämlich herausstellen, dass Du Freiberufler bist. So kannst Du enorme Kosten sparen: Keine Gewerbesteuer und keine Beiträge in die Rentenkasse fallen an. Also solltest du Dich auch bei diesem Thema beraten lassen!

Anmeldung ohne Genehmigung

In Deutschland gibt es Gewerbe, die Du nur anmelden kannst wenn Du Dir vorher eine Erlaubnis eingeholt hast. Zuständig für die Erteilung dieser Genehmigungen bekommst sind in den meisten  Fällen die Kommunen. Die Erlaubnis Dein Gewerbe anzumelden erhältst Du aber nur, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind. Folgende Dokumente können dafür von Dir angefordert werden: Polizeiliches Führungszeugnis, Auszug aus dem Zentralregister, Schulungsnachweis oder ein Nachweis Deiner wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit.

Was du bei der Anmeldung beachten musst!

Wenn Du eine selbstständige Tätigkeit ausübst, und die Absicht hast damit regelmäßig Geld zu verdienen, musst Du in der Regel auch ein Gewerbe anmelden. Welche Schritte hierfür notwenig sind und wie der Anmeldungsprozess abläuft, wollen wir Dir im Folgenden beschreiben:

Vorlage für Gewerbe Anmeldung anfordern

1. Schritt: Vorlage für Gewerbeanmeldung anfordern

Wie schon erwähnt musst Du Dein Gewerbe anmelden. Der erste Schritt ist die Vorlage für die Gewerbeanmeldung bei dem zuständigen Gewerbeamt anzufordern. Das Gewerbeamt informiert weitere Instanzen wie die zuständige Berufsgenossenschaft und das Finanzamt.

2. Vorlage richtig Ausfüllen

Im Normalfall umfasst das Dokument für die Gewerbeanmeldung eine Seite. Zuerst wird der Name der Rechtsform abgefragt. Bei einer GbR müssen die Namen aller Gesellschafter eingetragen werden. Wenn Du Dich auch im Handelsregister eintragen hast, wie z.B. bei einer UG oder GmbH, musst Du Ort und Nummer des Registereintrags auf dem Formular notieren. Außerdem sind Angaben über Deine Person notwendig: Name, Adresse, Geburtsort und Nationalität.

Anschließend folgen die Informationen über Deinen Betrieb: Zahl der Gesellschafter oder Bei Kapitalgesellschaften die Zahl der juristischen Vertreter. Zudem werden die Kontaktdaten Deiner Betriebsstätte oder weiteren Niederlassungen abgefragt. Wie schon erwähnt musst Du Deine geschäftlichen Aktivitäten beschreiben. Darüberhinaus ist es notwendig das Gewerbeamt über die Zahl der Beschäftigten Personen in Deinem Unternehmen zu informieren.  

Formalitäten bei Gewerben-Ameldung

3. Formalitäten beachten

Wie bei allen Formularen musst Du auch hier auf Formalitäten achten. Für die korrekte Anmeldung benötigst Du einen gültigen Personalausweis und eine Aufenthaltserlaubnis, falls Du nicht in Deutschland geboren bist. Wenn Du im Handelsregister registriert bist, benötigt Du auch einen Auszug darüber. Außerdem ist für eine erfolgreiche Anmeldung Deines Unternehmens wichtig, dass Du alle notwendigen Genehmigungen besitzt.

Gewerbeamt aufsuchen

4. Gewerbeamt aufsuchen

Wenn Du im Vorfeld die oben beschriebenen Dokumente sorgfältig und vollständig zusammenstellst, steht der Anmeldung Deines Gewerbes nichts mehr im Weg. Wie schon in Schritt 1 erwähnt, informiert das Gewerbeamt dann die weiteren Behörden für Dich. Um den Anmeldungsprozess abzuschließen und mit Deinem Geschäft durchstarten zu können, benötigt Du allerdings noch Deine Steuernummer von dem Finanzamt. Dazu wird Dir automatisch ein Fragebogen zur steuerlichen Erfassung zugeschickt. In dem Fragebogen wird unter anderem abgefragt, ob Du eine Gewinnermittlung oder eine Bilanz einreichst und welche umsatzsteuerliche Behandlung Du wählst. Ist alles korrekt ausgefüllt, kannst Du endlich loslegen.

Was passiert wenn Ich bei diesen Schritten einen Fehler mache?

Wie Du schon gemerkt hast,  gibt es viele Dokumente und Verfahren bei dem Anmeldungsprozess. Gerade bei der Gründung kann es schwer sein einen Überblick über dieses Durcheinander zu behalten. Die Konsequenz wenn Du bei dem Ausfüllen der Dokumente einen Fehler machst: Das Finanzamt gibt Dir keine Steuernummer! Ohne Steuernummer darfst Du Dein Gewerbe nicht eröffnen. Um das zu verhindern solltest Du also unbedingt Hilfe in Anspruch nehmen, damit schnell Deinen Traum der Selbstständigkeit wahr werden kann.

Fehler bei Anmeldung

Lass Dich unverbindlich und kostenlos beraten
Du hast Fragen? - Wir beantworten Sie verständlich und auf den Punkt

Wir können noch mehr!

Exklusives Leistungspaket für FBA & PAN-EU Händler

Erstelle Dir hier Dein eigenes Paket

Startup

Nur ein Ansprechpartner für sämtliche Dienstleistungen

Neugierig?

Jetzt einfach unverbindlich anfragen:
kostenloses Beratungsgespräch!